Der nächste Rückschlag: Corona, Panik, Einreisestopp

Nun ist es soweit: das nie Erwartete traf ein. Das Corona Virus beeinflusst unsere Reise. Bisher haben wir davon nicht viel gemerkt und von der gesamten Panikmache lassen wir uns auch nicht beeinflussen oder noch schlimmer anstecken. Wir haben keine Angst und setzen unsere Reise fort. Nur anders. Anders als geplant und anders als gewollt – denn wir müssen leider zwei der für uns wichtigsten Ziele streichen: Südkorea und Japan. Vor allem Japan war immer ein großer Traum für uns. 3 Monate wollten wir dieses Land erkunden, doch das hat sich jetzt erstmal erledigt. Nicht weil wir Angst haben, nein ganz bestimmt nicht, sondern weil wir Sorge haben, den Rest unserer Reise dadurch zu gefährden. Zu viele Länder haben bereits Einreisestopps für Reisende die in Südkorea und Japan waren verhängt. Was, wenn wir nach diesen Stationen nach Australien wollen und dann nicht mehr einreisen dürfen? Was wenn wir dann in unser Heimatland zurück geschickt werden?

Nein, das wollen wir nicht riskieren. Meine Mutter und Lisas Schwester haben uns auf das Ganze noch einmal aufmerksam gemacht. Ich verfolge zwar die Nachrichten, aber alles kriegt man dann doch nicht mit. Die Beschränkungen zu Reisenden und Einheimischen aus verschiedenen Ländern für die Einreise in ein Land sind zu viel. Das Risiko zu groß. Danke Mama für den Hinweis! Und nein, du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, uns die Reise verdorben zu haben. Diese fängt gerade erst an. Und auch dank dir kann diese mit verringertem Risiko fortgesetzt werden. Das gleiche gilt natürlich für Maria, Lisas Zwillingsschwester. Denn die letztem Tage waren wir noch auf dem Stand, am 03.04.2020 nach Südkorea zu fliegen. Nun aber wird umgeplant. Die Route durch Vietnam geändert und bei der Hälfte der Strecke umgedreht, um ab Ho Chi Minh weiter fliegen zu können.

Es hat Vorteile, wenn man eine gute Familie und gute Freunde hat, denn Hinweise helfen immer. Pläne sind dazu da um gemacht und umgeworfen zu werden. Auch mal anders als gedacht.

So haben wir nun heute am 02.03.2020 die finale Entscheidung getroffen: AUSTRALIEN, WIR KOMMEN! Das Visum ist bereits genehmigt. Wir sind voller Freude auf die weitere Planung und den nächsten Kontinent. Australien? Du wirst unter die Lupe genommen! Über 12.000 km Strecke sind bereits auf der Liste. Wir freuen uns darauf.

4 thoughts on “Der nächste Rückschlag: Corona, Panik, Einreisestopp

  1. Auch wenn die tiefgreifende Veränderung in eurer Reiseplanung unerwartet kam, so ist am Ende alles für etwas gut (wie das Canceln des China Aufenthalts noch bevor Corona euch den Strich durch die Rechnung gemacht hat)!
    Neue Pläne und neue, große Ziele sind nicht der schlechteste Trost 🙂
    Ich wünsche euch von Herzen eine weiterhin unvergessliche und tolle Reise!

  2. Das sehe ich auch so…… die neuen Pläne bringen Euch nur früher an ein weiteres Ziel (Australien) der Reise. Dort werdet Ihr sicher sehr viele neue und tolle Dinge sehen, erleben und erfahren und möglicherweise auch durch die Arbeit vieles dazu lernen. Die Länder, welche nun aufgrund des Virus wegfallen, könnt Ihr ja später nachholen.
    Eure Reise hat dich erst begonnen!
    Weiterhin viel, viel, viel Spaß und tolle Erlebnisse

    Grüße Marko

    1. Hey Marko, ja und zum Glück haben wir auch schon Unterkünfte. Ich muss nun nur noch meinen alten Arbeitgeber mal anschreiben 😀 Mal sehen wann die anderen Länder kommen. Irgendwann bestimmt nur ob man nochmal zurückfliegt ist dann die Frage oder ob sie halt irgendwann anders kommen 🙂 Danke! VG Thorben und Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.